St. Pauli vs. Würzburg


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Max Zeising

Eckdaten:

Länge: 1:16:03
Aufgenommen: 24.08.2014

Zusammenfassung:

Am Sonntagmorgen standen sich im ersten Spiel die Teams aus Würzburg und St. Pauli gegenüber. Beide hatten ihre Spiele am Samstag verloren und wollten im direkten Duell unbedingt gewinnen. Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie. In der 4. Spielminute gingen die Würzburger durch Schäfer mit 1 : 0 in Führung. Die Hamburger drängten in der Folge auf den Ausgleich und kamen durch Serdal Celebi und Jonathan Tönsing zu einigen guten Möglichkeiten. Sie zielten entweder aber am Würzburger Gehäuse vorbei oder scheiterten an Würzburgs Keeper Mike Preul. Bei Würzburg war Torschütze Schäfer der auffälligste Spieler, welcher im Anschluss ebenfalls eine Chance auf eine höhere Führung hatte. Mit dem 1 : 0 ging es in die Pause. Die zweite Hälfte begann mit einem Lattentreffer von Celebi. Um ein Haar hätte er für die Hamburger den Ausgleich erzielt. Das Team von Trainer Wolf Schmidt machten nun mehr Druck und es war ihnen anzumerken, dass sie unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. In der 38. Minute war es dann soweit – den Treffer für das inzwischen dominierende Team erzielte Serdal Celebi. Wenige Minuten später hatten die Kiezkicker eine gute Freistoßgelegenheit, die aber nichts Zählbares einbrachte. Würzburg schaltete schnell um und Sebastian Schäfer schloss den Konter zum 2 : 1 ab. Jetzt ging es rauf und runter. Im direkten Gegenzug war es wieder Celebi, der den erneuten Ausgleich für die Hamburger markierte. 30 Sekunden vor Schluss machte sich der St. Pauli-Express noch einmal auf in den Würzburger Strafraum. Wieder nahm sich Celebi ein Herz – zog ab und versenkte das Leder zum umjubelten 3 : 2-Siegtreffer für die Hamburger.