St. Pauli vs. Gelsenkirchen


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Knut Kahlbom

Eckdaten:

Länge: 1:29:30
Aufgenommen: 13.09.2014

Zusammenfassung:

Im ersten Spiel standen sich der VfB Gelsenkirchen und der FC St. Pauli gegenüber. Beide Teams hatten kurz vor Ende der ersten Halbzeit ihre Teamfoulgrenze erreicht – so dass es in der letzten Minute zu gleich zwei Penaltys – einen auf jeder Seite – kam. Doch weder Dogan auf Gelsenkirchener- als auch Löffler für die St. Paulianer konnten daraus ein Tor erzielen, so das es mit einem 0 : 0 in die Pause ging. Die erste Chance der zweiten Halbzeit gehörte den Gelsenkirchenern. Karakas eroberte sich die Kugel, dribbelte die gesamte Pauli-Abwehr aus und schoss den Ball halbhoch am Tor von Gronau vorbei. Kurz darauf erzielte der FC St. Pauli durch einen Freistoß von Celebi das 1 : 0 – Celibi schoss den Ball genau an den Innenpfosten und von dort ging er in die Maschen. Gelsenkirchen ließ sich durch diesen Rückstand nicht unterkriegen und versuchte, gleich den Ausgleich zu erzielen – Dogan scheiterte aber mit seinem Schuss am Keeper der Hamburger. Im weiteren Spielverlauf versuchte Gelsenkirchen, den Ausgleich zu erzielen, scheiterte aber an der guten Hamburger Defensive. St. Pauli war immer durch schnelle Konter gefährlich, schaffte es aber nicht, die Führung auszubauen. Eine Minute vor Schluss hatten die Gelsenkirchener vom 8-meter-Punkt die Riesenchance zum Ausgleich – Dogan übernahm die Verantwortung – und scheiterte aber am gut aufgelegten Torwart der Hamburger Gronau. Es blieb beim 1 : 0 für die St. Paulianer, die mit diesem Sieg vorerst auf Tabellenplatz 6 vorrückten. Gelsenkirchen musste nach dieser Niederlage auf Schützenhilfe aus Hamburg hoffen, damit sie am Ende dieses Spieltages ihre beste Platzierung der Vereinsgeschichte einfahren konnten.