Dortmund vs. Chemnitz


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Knut Kahlbom

Eckdaten:

Länge: 1:21:32
Aufgenommen: 13.09.2014

Zusammenfassung:

Spiel Drei dieses Spieltages bestritten Chemnitz und Dortmund. Beide Teams neutralisierten sich in der ersten Hälfte. Bei Dortmund war Altunbas und bei den Himmelblauen Fetzer jeweils der auffälligste Spieler. Beide konnten aber keine ihrer Chancen in Zählbares verwandeln. In der 17. Minute erzielte dann David Lippmann mit einem Drehschuss die Führung für den CFC. Zu diesem Zeitpunkt waren die Chemnitzer auf Rang drei vorgerückt. Nach dem vierten Teamfoul der Viktorianer hatte der CFC vom Penaltypunkt die Chance, die Führung auszubauen. Lippmann wollte sein zweites Tor erzielen, scheiterte aber an Dortmund-Torwart Engelland. Nachdem die Mannschaft von Trainer Michael Falb ebenfalls die Teamfoulgrenze erreicht hatte, hatte nun Altunbas für Dortmund den Ausgleich auf dem Fuß. Aber auch er scheiterte an CFC-Keeper Wunderlich – weiter 1:0 für den CFC. Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams in die Kabinen. Zu Beginn von Hälfte zwei war Dortmund das Team mit mehr Ballbesitz. Große Torchancen blieben allerdings auf beiden Seiten aus. Nach einem Wortgefecht zwischen ISC-Kapitän Caglikalp und CFC-Angreifer Fetzer in Folge eines umstrittenen Zweikampfes sprachen die Schiedsrichter den Sachsen einen Achtmeter zu. Fetzer selbst trat an, schoss den Ball aber zu zentral aufs Tor. Dortmund blieb im Spiel. Drei Minuten vor dem Ende bot sich den Sachsen durch einen weiteren Penalty die Chance, das Spiel zu entscheiden. Lippmann scheiterte mit seinem Schuss aber am Dortmunder Torwart. Auf der Gegenseite hatte Altunbas die große Ausgleichschance, die Wunderlich entschärfen konnte. Letztlich gewann der Chemnitzer FC das Spiel durch den Lippmann-Treffer mit 1:0 und kletterte dadurch auf Rang 3 der Tabelle.