StPauli vs Würzburg


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Martin Popp

Eckdaten:

Länge: 1:03:36
Aufgenommen: 06.07.2013

Zusammenfassung:

Die Partie gestaltete sich in den ersten Minuten sehr ausgeglichen. Es kam zu keinen klaren Torchancen. So war es VSV-Stürmer Sebastian Schäfer, der Pauli-Torwart Sven Gronau zur ersten Parade zwang. Auch danach kamen die Würzburger zu mehreren Chancen, ohne das nötige Glück beim Abschluss auf ihrer Seite gehabt zu haben. Die kämpferische Leistung der Paulianer wurde dann kurz vor der Halbzeitpause belohnt, nachdem sich Serdal Celebi den Ball am eigenen Strafraum erkämpfte und nach einem Solo aus acht Metern in die Ecke abschloss. Die Kiez-Kicker wurden in der zweiten Hälfte stärker, auch durch eine läuferisch starke Leistung von Michael Löffler. So konnte Celebi nach sechs Minuten im zweiten Durchgang zum 2:0 abstauben. Würzburg hätte bei einem Sechsmeter zum Anschlusstreffer kommen können, aber der Ball ging nur gegen den Aussenpfosten. So war es St. Pauli, das nach einem weiteren Tor durch Celebi zum 3:0 kam. Die Spiler mussten der Hitze zunehmend Tribut zollen, sodass die Partie etwas verflachte und es beim 3:0 für die Norddeutschen blieb. Dies war für St. Pauli der erste Dreier in dieser Saison.