Köln/Düren vs. Dortmund


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Martin Popp

Eckdaten:

Länge: 1:10:52
Aufgenommen: 06.07.2013

Zusammenfassung:

Mit voller Punkteausbeute reiste der ISC Dortmund nach Düren. Die Voraussetzungen für die Westfalen konnten nach den Unentschieden von Marburg und Stuttgart nicht besser sein. Ein Sieg hätte die Tabellenführung bedeutet. Doch die SG tankte in Regensburg mit zwei Siegen gehörig Selbstvertrauen und ging motiviert als Gastgeber des Spieltags in die Partie. Schon in der zweiten Spielminute konnte der Kölner Stürmer Michael Wahl von der Dortmunder Verteidigung nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Der Gefoulte trat selber an und setzte den Sechsmeter unhaltbar unter die Latte und brachte sein Team in Front. Schon in Regensburg traf der Ex-Nationalstürmer Wahl vierfach. Bei den Dortmundern machte sich das Fehlen von Cengiz Dinc vor allem im Spielaufbau bemerkbar. So war Angreifer Hasan Altunbas meist auf sich allein gestellt und kam kaum zu gefährlichen Toraktionen. Auf der Gegenseite kam Wahl immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. So auch in der 20. Minute, als er nach Zuspiel von Daniel Hoß über links kommend die Führung auf 2:0 schraubte. Erst in der letzten Minute prüfte Altunbas den SG-Schlussmann Matthias Hoß, der den Schuss aber glänzend parieren konnte. Im zweiten Durchgang dauerte es nicht lang bis erneut Michael Wahl mit Tempo aufs Tor zudribbelte und das 3:0 markierte. Leichte Hoffnung keimte auf Seiten des ISC auf, nachdem Altunbas in der 33. Minute das Tor zum 3:1 erzielte. Doch nur wenige Minuten später krönte Wahl mit seinem vierten Tor der Partie seine herausragende Leistung und schraubte das Ergebnis auf 4:1 hoch. Die letzten Minuten der Partie gingen aufgrund des Spielstandes und der enormen Hitze recht ereignislos über die Bühne. Die SG Köln/Düren konnte ihren dritten Sieg hintereinander feiern und Dortmund musste die erste Saisonniederlage hinnehmen. Nach diesem Spiel waren die zwei Teams punktgleich.