Köln/Düren vs. Chemnitz


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Martin Popp

Eckdaten:

Länge: 1:08:53
Aufgenommen: 07.07.2013

Zusammenfassung:

Beide Mannschaften gingen angeschlagen in die Partie. So musste Köln/Düren auf Michael Wahl verzichten, der sich am Samstag eine Schulterverletzung zugezogen hatte. Dies sollte sich als großer Verlust bei der SG darstellen. Chemnitz war von Beginn an sehr agil und kam immer wieder vor das Tor der Rheinländerer. Die Spielgemeinschaft hatte Probleme den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Insbesondere Lippmann gewann fast alle seine Zweikämpfe. Nach 17 Minuten war es der Torgarant des CFC, Jörg Fetzer, der die Murmel in der langen Ecke versenken konnte. Mit dieser Führung ging es in die Pause. Chemnitz hatte in der zweiten Hälfte Glück, dass ein Foul im Strafraum nicht gegen sie gepfiffen wurde. Die Gastgebermannschaft konnte immer mehr Druck aufbauen. Dann war es aber Chemnitz die alle Hoffnungen des Heimteams zu Nichte machte. Erneut war es Jörg Fetzer, der zwei Minuten vor Schluss zum 2:0 traf. So konnten die Chemnitzer an diesem Spieltag sieben Punkte aus drei Spielen erkämpfen und waren damit die Gewinner des Spieltags.