Stuttgart vs. Dortmund


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Max Zeising

Eckdaten:

Länge: 1:25:31
Aufgenommen: 24.08.2013

Zusammenfassung:

Im zweiten Match standen sich der aktuelle Tabellenführer und Rekordmeister aus Stuttgart und der ISC Viktoria Dortmund gegenüber; eine in der Vergangenheit stets heiße und äußerst anschauenswerte Partie. Alleine in der Saison 2012 fielen fünf Tore in der Begegnung auf dem Heidelberger Universitätsplatz. Wie auch Köln und Marburg spielten die Dortmunder in den letzten Jahren immer um die Meisterschaft mit. Nach den beiden Pleiten am Spieltag in Düren war der ISC am Wochenende wieder in Bestbesetzung mit Torjäger Altunbas und Dinc angereist. Stuttgart, von personellen Engpässen und der Rotsperre von Angreifer Vedat Sarikaya geschwächt, spielte von Beginn an sehr offensiv. Die erste sich bietende Chance für einen Konter nutzte Dortmund eiskalt zum Führungstreffer, der auch trotz weiterer Tormöglichkeiten der Schwaben zum Pausenpfiff bestand hatte. Spielszene Stuttgart-Dortmund, Lukas am BallDie Stuttgarter drehten nach Rückstand eine spannende Partie gegen starke Dortmunder Unmittelbar nach der Pause kam Stuttgart aber zurück ins Spiel und stellte den Startstand wieder her. Lukas Smirek setzte sich sehenswert gegen die Dortmunder Spieler durch und glich von links kommend ins lange Eck zum 1:1 aus. Torchancen entwickelten sich nach dem Ausgleich auf beiden Seiten, dennoch schaffte es keine Mannschaft ein weiteres tor aus einem Spielzug heraus zu erzielen. Allerdings stoppten die Westfalen die gegnerischen Angriffe mehrfach mit Foulspielen, sodass die Foulgrenze bald erreicht worden war. Mit dem einzigen Achtmeter des Spiels erhöhte Stuttgart durch Mulgheta Russom zum 2:1-Endstand. Somit nutzte der MTV das Unentschieden des schärfsten Konkurrenten aus Marburg und behauptete die Tabellenführung.