Zweikampf an der Bande

Dortmund vs. Schalke


Sprecher:

avatar Marius Caspary
avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:06:52
Aufgenommen: 19.07.2015

Zusammenfassung:

Im Revierderby zwischen Gastgeber Dortmund und Schalke begann das Team der Königsblauen engagierter und kam in der Anfangsphase zu der einen oder anderen gefährlichen Chance, welche aber nicht genutzt werden konnte. In der Folge war Schalke zwar das etwas aktivere Team, kam auch zu einigen Abschlüssen, die aber entweder am Dortmunder Gehäuse vorbei gingen oder von Schlussmann Jan Engeland pariert wurden. Dortmund fand in der Offensive überhaupt nicht statt. Mit einem torlosen Remis ging es zum Pausentee. In Hälfte zwei überschritt Dortmund ziemlich schnell die Teamfoulgrenze und eröffnete so Schalke durch Dogan die Chance, mit 1:0 in Führung zu gehen. Jedoch machte der Hintertorguide der Schalker durch ein Rufen, nachdem der Penalty bereits freigegeben war, die mögliche Führung zunichte. Der Spielverlauf blieb gleich. Schalke probierte viel in der Offensive, brachte unterm Strich aber auch keinen gefährlichen Torabschluss zustande. Schalke bekam durch ein weiteres Dortmunder Foul erneut die Chance, durch einen Penalty in Führung zu gehen. Dogan trat erneut an – und zielte knapp links am Dortmunder Kasten vorbei. Im direkten Gegenzug leistete sich Schalke das dritte Teamfoul und war nun auch angezählt. Nach einer Schalker Ecke überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst erzielte Koperan ein Tor für die Königsblauen, was aber nicht anerkannt wurde, weil der Ball zuvor durch ein Loch im Tornetz ging. Da gab es doch mal eine ähnliche Situation in Hoffenheim? Nun hat auch die DBFL ihr Phantomtor. Sowohl Schalke als auch Dortmund hatten durch Penaltys die Chance, in Führung zu gehen, scheiterten aber jeweils an den Torhütern. Folglich blieb es am Ende beim 0:0. Schalke tat zwar mehr, kam aber auch nicht zu zwingenden Tormöglichkeiten.