Niehaus im Schuss auf das Tor

Stuttgart vs. Braunschweig/Berlin


Sprecher:

avatar Marius Caspary
avatar Maurizio Valgolio
avatar Max Zeising

Eckdaten:

Länge: 0:44:20
Aufgenommen: 15.08.2015

Zusammenfassung:

Die Teams aus Stuttgart und Berlin/Braunschweig trafen im letzten Spiel dieses Samstages aufeinander. Wollte Stuttgart an Marburg dran bleiben, mussten sie dieses Spiel gewinnen. Beide Teams hatten bereits nach sieben Minuten jeweils zwei Teamfouls auf ihrem Konto, dies hatte aber keine weiteren Folgen. In der zehnten Minute ging der MTV durch Nationalspieler Lukas Smirek mit 1:0 in Führung. Fast hätte Heinrich Niehaus einen Abstimmungsfehler der Schwaben zum Ausgleich genutzt, verzog aber. Erneut Smirek war es, der sich schön durch die Abwehr der SG dribbelte und abzog, SG-keeper Thaddäus Wartenberg konnte den Schuss aber parieren, weiter 1:0 für den Deutschen Meister. Auf SG-Seite hatte Edis Veljkovic wenig später eine gute Chance, scheiterte aber am Torwart der Schwaben. Nach dem die SG die Teamfoulgrenze erreicht hatte, erzielte Sven Schwarze durch den fälligen Double Penalty das 2:0 für den MTV. Aus der selben Position hatte die Nr. 8 des MTV 5 Sekunden vor der Pause die Chance, die Führung auszubauen, brachte den Ball aber nicht im SG-Tor unter. Mit diesem 2-Tore-Vorsprung ging es in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt bot sich den Zuschauern dasselbe Bild wie in Hälfte 1: Stuttgart agierte, die Spielgemeinschaft reagierte. Nach einem Smirek-Lauf in den SG-Strafraum konnte dieser nur mit einem Foul durch den Schlussmann Wartenberg gestoppt werden – Sechsmeter war die Folge. Der Gefoulte trat selbst an und verschoss. Wenig später erzielte Veljkovic den Ehrentreffer für die SG, nur noch 1:2. In der Folge verflachte das Spiel, keines der Teams schaffte es mehr, sich eine gute Tormöglichkeit zu erarbeiten. Folgerichtig blieb es am Ende beim 2:1-Sieg für die Ersatzgeschwächten Stuttgarter, die dadurch ihre Titelchancen weiter wahrten.