Marburg siegreich im Zweikampf

Stuttgart vs. Marburg


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Max Zeising

Eckdaten:

Länge: 1:59:33
Aufgenommen: 12.09.2015

Zusammenfassung:

Als letztes stand das Spitzenspiel zwischen Stuttgart und Marburg auf dem Programm. Beide Teams brauchten nach dem Chemnitzer Dreier einen Sieg, um die Meisterschale in ihre Stadt zu holen. Bei einem Unentschieden wäre der Chemnitzer FC Meister gewesen. Folglich entwickelte sich von Beginn an ein Spiel mit viel Tempo und hohem Risiko auf beiden Seiten. Marburg etablierte sich schnell zur dominierenden Mannschaft. Mit frühem Pressing konnte man den Titelverteidiger in die eigene Hälfte drängen und zu ersten Chancen kommen. Defensiv ließen die Hessen zunächst nichts anbrennen, sodass es sehr lange dauerte, bis Stuttgart in Person von Alex Fangmann eine erste gute Chance hatte. Mit einem 0:0 ging es schließlich in die Pause. zu diesem Zeitpunkt wären die Chemnitzer Deutscher Meister gewesen. In der zweiten Hälfte wurde die Partie noch temporeicher, da beide Mannschaften noch mehr auf Risiko gingen. Zunächst konnten die Stuttgarter die Partie offener gestalten. Die zahlreichen Zuschauer sahen nun Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Gegen Ende hin übernahmen die Marburger jedoch wieder mehr und mehr die Spielkontrolle und drängten nun auf den erlösenden Führungstreffer. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff war es dann soweit: der gerade erst wieder eingewechselte Niclas Schubert netzte zum viel umjubelten 1:0 ein. In der Schlussphase ließen die Lahnstädter nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg sicher nach Hause. Marburg feierte damit nach 2008 und 2012 die dritte Meisterschaft.