Zweikampf

St. Pauli vs. Chemnitz


Sprecher:

avatar Marius Caspary
avatar Felix Amrhein

Eckdaten:

Länge: 1:19:41
Aufgenommen: 04.06.2016

Zusammenfassung:

Am frühen Nachmittag kam es zum Spitzenspiel des Tages. Der FC St. Pauli und der am ersten Spieltag nicht angetretene Chemnitzer FC trafen aufeinander. Die Partie startete furios: Erst ging Chemnitz durch David Lippmann nach sechs Minuten mit 1:0 in Führung. Doch Paul Ruge netzte für die Hamburger nur drei Zeigerumdrehungen später mit seinem ersten Bundesligator zum Ausgleich ein. Danach entwickelte sich eine intensive Begegnung, in der die Kiezkicker zunächst mehr vom Spiel hatten. Möglichkeiten blieben nach der schwungvollen Anfangsphase jedoch Mangelware. Vielmehr wurden beide Teams mit zunehmender Spieldauer immer vorsichtiger und gingen gar kein Risiko mehr ein. Mit einem insgesamt gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf. Beide Teams wollten auf keinen Fall verlieren und erspielten sich folglich auch keine echten Tormöglichkeiten. Erst kurz vor Schluss wachten die Himmelblauen auf und setzten die Nordlichter gehörig unter Druck. Da das Team vom Millerntor die Teamfoulgrenze überschritt, boten sich den Sachsen in den letzten fünf Minuten drei Gelegenheiten vom Acht-Meter-Punkt. Diese vergab der letztjährige Vizemeister allesamt, sodass es am Ende beim für St. Pauli etwas glücklichen Unentschieden blieb. Angriff der Kölner scheitert am letzten Verteidiger.