Braunschweig/Berlin vs. Stuttgart


Sprecher:

avatar Manfred Dünsing

Eckdaten:

Länge: 1:17:04
Aufgenommen: 15.04.2012

Zusammenfassung:

Mit dem Marburger Torverhältnis im Hinterkopf gingen die Gastgeber aus Stuttgart um 12.00 Uhr aufs Feld, um gegen die SG Berlin/Braunschweig einen weiteren Sieg einzufahren. Die SG hatte für diese Partie ihren Torhüter gewechselt. Ex-Nationalkeeper Moritz Klotz stand nun zwischen den Pfosten. Dieses war eine sinnvolle Entscheidung, da die Schwaben von Beginn an über Vedat Sarikaya und Sven Schwarze das Gehäuse unter Beschuss nahmen. Die SG’ler kamen nur selten zu Torabschlüssen, scheiterten sie doch schon frühzeitig an Abwehrchef Russom. In einem flotten und sehr umkämpften Spiel brachte Sarikaya den MTV in Führung. In der zweiten Halbzeit, mittlerweile hatte Regen eingesetzt, schaffte es aber trotz hervorragender Torschüsse keine der Mannschaften ein weiteres Tor zu schießen. Somit lautete der Endstand 1:0 für den MTV aus Stuttgart.

Marburg vs. Würzburg


Sprecher:

avatar Marius Caspary

Eckdaten:

Länge: 1:20:31
Aufgenommen: 15.04.2012

Zusammenfassung:

Um 10.00 Uhr traten die Sportfreunde aus Marburg an. Gegner war diesmal die SG Mainz/Würzburg. Diesmal gelang es den Würzburgern aber nicht, über Sebastian Schäfer zum Torerfolg zu kommen. Ganz im Gegenteil. Die Mannen um Trainer Ansgar Lipecki konnten keinen Treffer erzielen. Der Marburger Trainer, Peter Goessmann, hatte seine Jungs hingegen gut eingestellt. Beflügelt durch den Erfolg am Vortag stürmten Ali-Can Pektas und Taime Kuttig ununterbrochen auf das Gehäuse der SG. Wechselnde Torschützen – Horn, Pektas, Kuttig – sorgten dafür, dass die Hessen die Partie mit 5:0 für sich entscheiden konnten.

Chemnitz vs. Köln


Sprecher:

avatar Marius Caspary
avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:20:31
Aufgenommen: 14.04.2012

Zusammenfassung:

Die letzte Partie des Samstags bestritt ein weiteres Mal der Chemnitzer FC. Dieser traf auf den Polizeisportverein Köln. Chemnitz schaffte es leider nicht, die noch am Morgen gezeigte Torgefahr erneut auf den Platz zu bringen. Der PSV versenkte die Kugel über Michael Wahl zwei mal im Netz der Sachsen um Trainer Michael Falb und holte mit drei Punkten das Maximum für sich heraus.

Stuttgart vs. Gelsenkirchen


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Marius Caspary

Eckdaten:

Länge: 1:03:29
Aufgenommen: 14.04.2012

Zusammenfassung:

Um 14.00 Uhr betrat der Gastgeber des Spieltages, der MTV Stuttgart, die Ligabühne. Die Stuttgarter um Kapitän Mulgheta Russom und Trainer Pfisterer hatten einen nicht ganz einfachen Gegner auf dem Programm. Der VfB 09/13 Gelsenkirchen sollte der erste Gegner auf dem Weg zur Titelverteidigung sein. In den zurückliegenden Jahren schafften die MTV’ler nur ein 2:0 und 1:0 gegen die Gelsenkirchener. Durch Verletzungssorgen stand dem Deutschen Meister nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. Dennoch gaben die Mannen aus Schwaben von Beginn an Gas, scheiterten jedoch mehrfach an einem der besten Torhüter der Liga. Daniel Soldanski (16 Jahre) verhinderte mehrfach die Offensivaktionen von Torjäger Sarikaja. Zwei Treffer von Sarikaya sowie ein Strafstoß von Russom brachten die Schwaben jedoch in Führung und in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie, Stuttgart kam noch zu sehenswerten Torgelegenheiten, konnte aber keinen weiteren Treffer erzielen, wodurch am Ende zwar drei Punkte, jedoch nur drei Tore auf dem Konto standen. Den direkten Konkurrenten Marburg konnten sie zu diesem Zeitpunkt nicht einholen.

Berlin/Braunschweig vs. Würzbrug


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 0:59:16
Aufgenommen: 12.05.2012

Zusammenfassung:

Die zweite Partie bestritten die beiden Spielgemeinschaften Berlin/Braunschweig und Mainz/Würzburg. Eine zunächst viel versprechende Partie, da Berlin/Braunschweig mit Cengiz Dinc und Heinrich Niehaus zwei Nationalspieler auf den Platz brachte. Leider fehlte an diesem Spieltag Topstürmer Kofi Osei, was eine Schwächung der Offensive verursachte. Mainz/Würzburg trat mit Sebastian Schäfer und Marcel Heim an, die durch gute Aktionen bereits nach wenigen Minuten ihr Team in Führung brachten. Zur Halbzeit legte Schäfer ein weiteres Mal für die SG nach und verschaffte seinem Team ein gutes Polster für Halbzeit Zwei. In der zweiten Spielhälfte kamen die Berlin/Braunschweiger mehr und mehr in die Partie. Einige Aktionen der Mainz/Würzburger wurden durch die Abwehr und Torwart Marius Caspary vereitelt. Auf der anderen Seite gelang Edis Veljkovic zunächst der Anschlusstreffer, bevor er am Ende auch den Ausgleichstreffer und somit den einen Punkt für seine Mannschaft verbuchen konnte.

Marburg vs. Chemnitz


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 0:47:59
Aufgenommen: 14.04.2012

Zusammenfassung:

Torreich startete die Blindenfußball-Bundesliga am vergangenen Wochenende in die mittlerweile fünfte Saison. Um 10.00 Uhr traten der Vizemeister 2011, die SF Blau-Gelb Marburg, und der Chemnitzer FC auf dem Sportgelände des MTV Stuttgart gegeneinander an. Die Titelaspiranten aus Hessen wurden ihrer Favoritenrolle zum Saisonauftakt gerecht; so sahen die Zuschauer die torreichste Partie dieses Spieltages. Zur Halbzeitpause lagen die Marburger bereits 4:2 in Führung, obwohl das Führungstor und somit das erste Tor der Saison 2012 dem Chemnitzer Neuzugang Jörg Fetzer gelang. Trotz seines Führungstreffers und eines weiteren Tores konnte der Ex-Stuttgarter die Niederlage des CFC nicht abwenden. Die Marburger setzten ihr Schützenfest fort und fegten die Sachsen mit 7:3 vom Platz.