Würzburg vs. SG Köln/Düren


Sprecher:

avatar Marius Caspary
avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:09:37
Aufgenommen: 15.06.2013

Zusammenfassung:

Den Abschluss des 3. Spieltags bildete die Partie zwischen den bayrischen Lokalmatadoren aus Würzburg und der SG aus Köln und Düren. Da die Partie in der letzten Saison sehr rasant war und 4:3 für die Domstädter endete, war auch dieses Mal mit einer interessanten Partie zu rechnen. Das Spiel hielt, was es versprach. Es gab gleich zu Beginn Torchancen auf beiden Seiten. Nach wenigen Minuten war es erneut dem Kölner Angreifer Michael Wahl vergönnt, das erste Tor des Tages und damit die Führung für das Team um Trainer Dietrich Wolf zu erzielen. Ein Schuss mit dem linken Fuß an den linken Innenpfosten fand seinen Weg in das Tor der Franken. Die Würzburger antworteten mit einem Pfostenschuss, womit sie das gegnerische Tor in Gefahr brachten. Kurz vor der Halbzeit testete Michael Wahl ebenfalls das Regensburger Aluminium. Mehr Glück hatte Wahl dann Mitte der zweiten Halbzeit, als er mit einem sehr platzierten Schuss auf 2:0 erhöhen konnte. Wieder auf den Ausgleich hoffen konnten die Schützlinge von Trainer Ansgar Lipecki nach dem Anschlusstreffer durch Nationalangreifer Sebastian Schäfer wenige Minuten vor Schluss. Doch die Westdeutschen brachten die knappe Führung über die Zeit und freuten sich über den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Die Würzburger verloren nach drei Remis ihr erstes Saisonspiel.

SG Braunschweig/Berlin vs. Dortmund


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Marius Caspary

Eckdaten:

Länge: 1:00:44
Aufgenommen: 15.06.2013

Zusammenfassung:

In der dritten Partie standen sich die Spielgemeinschaft aus Braunschweig/Berlin und die Dortmunder gegenüber. Die Westfalen waren mit zwei Siegen in die Saison gestartet, die SG dagegen hatte mit zwei Siegen aus bereits fünf Spielen eine durchwachsene Bilanz. Die Dortmunder kamen anfangs besser ins Spiel und hatten durch Angreifer Cengiz Dinc und Hasan Altunbas gleich zu Beginn erste Torchancen, die jedoch von den Verteidigern Lars Stetten und Heinrich Niehaus oder Torhüter Marus Caspary vereitelt wurden. Danach kam die SG aber immer besser ins Spiel. Ein ums andere Mal kamen die beiden Angreifer Edis Veljkovic und Fatih Talay in den gegnerischen Strafraum, konnten allerdings keinen Treffer erzielen. So stand es zur Halbzeit 0:0. Auch in der zweiten Halbzeit waren es die Dortmunder, die zu ersten Chancen kamen. So war es der ehemalige Braunschweiger Cengiz Dinc, der sich bei einem Angriff gut durchsetzte und den Ball im langen Eck versenken konnte. Im Anschluss setzten die Braunschweig/Berliner auf totale Offensive. Die kämpferisch starken Dortmunder konnten aber gut dagegenhalten. Hasan Altunbas sorgte bei einem Konter mit einem abgefälschten Schuss kurz vor dem Abpfiff mit dem 2:0 für die Entscheidung. Insgesamt wirkten die Dortmunder abgeklärter und können nun mit ihrem dritten Sieg im dritten Spiel Kurs auf die Tabellenspitze nehmen.

St. Pauli vs. Köln/Düren


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Marius Caspary

Eckdaten:

Länge: 1:28:53
Aufgenommen: 15.06.2013

Zusammenfassung:

Bei mittlerweile 25 Grad Außentemperatur stand die zweite Partie des Tages zwischen der Spielgemeinschaft aus Köln und Düren gegen den FC St. Pauli an. Es dauerte keine 2 Minuten, da konnten die Kölner schon jubeln. Der ehemalige Nationalspieler Michael Wahl schnappte sich in der gegnerischen Hälfte den Ball und dribbelte im Höchsttempo über den Platz , bevor er den Ball im Eck versenkte. Die spürbar geschockten St. Paulianer mussten auch in der Folgezeit mehrere Torchancen abwehren, wobei Keeper Sven Gronau ein ums andere Mal die Bälle parierte. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Hamburger besser ins Spiel, wobei der junge Jonathan Tönsing fast alle seine Zweikämpfe gewinnen konnte. Da der Hamburger Offensivakteur Serdal Celebi nach einer Fussverletzung ausgewechselt werden musste, kamen die Kiezkicker aber in der Folgezeit kaum noch zu Offensivaktionen. Nachdem der Ball noch kurz nach der Halbzeit an den Pfosten knallte, konnte Wahl in der 39. Minute mit seinem zweiten Treffer das 2:0-Endergebnis klarmachen. Die Kölner konnten somit ihrer Favoritenrolle gerecht werden und ihrem Konto die ersten 3 Punkte in der aktuellen Saison gutschreiben. Die Braun-Weißen aus dem hohen Norden warten weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der aktuellen Saison.

Würzburg vs. Chemnitz


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio
avatar Marius Caspary

Eckdaten:

Länge: 1:10:52
Aufgenommen: 15.06.2013

Zusammenfassung:

In der ersten Partie standen sich der Chemnitzer FC und das Team aus Würzburg gegenüber. Dabei mussten die Würzburger auf ihren ersten Torhüter Enrico Göbel verzichten, der zeitgleich für Deutschland bei der Blindenfussball-EM zwischen den Pfosten stand. Ohne viel Abtasten gingen die Mannschaften gleich zur Sache. So hatten der Würzburger Sebastian Schäfer sowie der Chemnitzer Jörg Fetzer gleich zu Beginn mehrere Chancen auf das Führungstor. Schäfer setzte bis zur Mitte der ersten Hälfte die Chemnitzer Abwehr stark unter Druck, so dass diese sehr schnell die Teamfoul-Grenze erreichte. So hatte Würzburg bereits nach einer Viertelstunde einen ersten Achtmeter, der aber knapp am Pfosten vorbei ging. Dann war es aber wieder Jörg Fetzer, der nach 20 Minuten zu einem Freistoß antrat und den Ball mittig im Tor versenken konnte. Kurz vor der Halbzeit hätten die Kicker rund um Coach Michael Falb die Führung sogar durch einen weiteren Strafstoß ausbauen können.