Deutschland vs. Argentinien


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:17:41
Aufgenommen: 26.06.2016

Zusammenfassung:

Das letzte von drei Spielen der Deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien fand vor großer Kulisse ebenfalls im Göttinger Jahn-Stadion statt. Knapp 400 Zuschauer verfolgten ein tolles Blindenfußballspiel, in welchem die Auswahl von Trainer Pfisterer den auf dem Papier stark überlegenen Gästen viel entgegenzusetzen hatte.

Deutschland vs. Argentinien


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:07:08
Aufgenommen: 25.06.2016

Zusammenfassung:

Genau eine Woche nachdem die DBS-Auswahl im Finale des Regensburger 4-Länderturniers der Mannschaft aus Argentinien unterlag trafen beide Mannschaften in Göttingen zu einem Freundschaftsspiel erneut aufeinander. Das Erlebnis Turnfest bot den Rahmen für die erste von zwei Partien, in denen sich die Gäste aus Lateinamerika auf ihre Teilnahme bei den paralympischen Spielen in Rio de Janeiro vorbereiten wollen.

Deutschland vs. Deutschland U21


Sprecher:

avatar Felix Amrhein

Eckdaten:

Länge: 1:07:00
Aufgenommen: 28.05.2016

Zusammenfassung:

Deutschland vs. Spanien


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:51:08
Aufgenommen: 25.07.2015

Zusammenfassung:

Die Spanier gingen von Beginn an sehr offensiv und durchaus mit aggressivem Potenzial zu Werke – schon nach 10 Sekunden hatten sie ihr erstes Teamfoul. Bereits nach sieben Minuten musste der Marburger Pektas verletzungsbedingt ausgewechselt werden, da er sich ohne gegnerische Einwirkung das Knie verdreht hatte, als er unglücklich auf den Ball getreten war. Sein Teamkollege Taime Kuttig betrat für ihn das Feld. 10 Minuten später betrat Pektas für Sarikaya zwar erneut den Platz, musste jedoch schon nach zwei Minuten durch Serdal Celibi ersetzt werden und wird aller Wahrscheinlichkeit nach morgen im zweiten Spiel gegen die Südländer nicht aktiv ins Geschehen eingreifen können. In der 20. Minute leistete sich Deutschland sein viertes Teamfoul. Den fälligen Achtmeter konnte der Würzburger Torwart Enrico Göbel jedoch ganz sicher parieren. In der 23. Minute erhielt Deutschland im Gegenzug die Chance, ebenfalls durch einen Achtmeter in Führung zu gehen, was Mulgheta Russom jedoch nicht gelang, da er den Ball knapp über die Latte schoss. Daher stand es zur Halbzeit noch 0:0. Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte: beide Mannschaften behakten sich durchaus aggressiv. Wirkliche Torchancen verursachten beide jedoch nicht – mit Ausnahme von Kapitän Alexander Fangmann. Ein Schuss des Stuttgarters ging nach fünf Minuten nur knapp am Kasten der Spanier vorbei. Als sei diese Möglichkeit ein Weckruf für beide Teams gewesen, drängten sie jetzt mit noch mehr Entschlossenheit nach vorn und verursachten in den Folgeminuten einige gefährliche Situationen, von denen jedoch keine in ein Tor umgemünzt werden konnte. Aber auch wenn sich das stürmische Wetter auf das Geschehen auf dem Feld übertrug, sah die Partie erst in der Schlussminute in Person von Acosta ihren ersten Torschützen zum 1:0 für Spanien. Zu allem Überfluss musste im Anschluss Sarikaia verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam nach längerer Verletzungspause Hasan Altunbas auf das Spielfeld. Das noch wenige Minuten zuvor erhoffte Sechsmeter-Schießen, das es bei einem Unentschieden gegeben hätte, blieb letztlich aus und es blieb beim 1:0 Endstand für den aktuellen Europameister.

Deutschland vs. Bordeaux


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:18:57
Aufgenommen: 27.09.2014

Zusammenfassung:

Bei sommerlichen Temperaturen auf dem Unisportgelände in Würzburg startete die DBS-Auswahl engagiert in die Anfangsphase der Begegnung, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. In der Folgezeit übernahmen aber die Franzosen zunehmend die Spielkontrolle. Ein Großteil der Mannschaft holte vor zwei Jahren bei den Paralytischen Spielen in London die Silbermedaille und diese Klasse belegten sie nun angeführt durch ihren überragenden Kapitän Frederic Villaroux. Konnten Enrico Göbel und der eingewechselte Sebastian Schleich mit starken Reflexen zunächst noch einen Rückstand verhindern, traf kurze Zeit später Villaroux aus Nahdistanz in den Winkel zur verdienten Führung. Mit diesem Spielstand ging es unter der Leitung von Bundesligaschiedsrichter Felix Herkens, der die Partie alleine auf dem Feld gut im Griff hatte in die Halbzeitpause. Doch auch mit Wiederanpfiff spielte nur Bordeaux und stellte die deutsche Defensive mit ihrem beindruckenden Kombinationsspiel immer wieder vor große Probleme. Und so war es erneut Villaroux der nach einem Ballverlust Lukas Smirek enteilt, Libero Alex Fangmann umkurvt und über dem zur Halbzeit eingewechselten Tim van Amen zum 2:0 einnetzt. Mitten hinein in diese französische Drangphase erobert sich Ali Pektas den Ball auf der rechten Seite und erzielt nach einem Tempodribbling per Beinschuss den Anschlusstreffer. Doch fast im Gegenzug ist der alte Torabstand wieder herstellt. Der deutschen Defensive gelingt es in einer Überzahlsituation an der Bande nicht richtig den Ball zu klären, erneut Villaroux zieht in die Mitte und kann die Kugel aus kurze Distanz an van Amen vorbei im kurzen Eck unterbringen. Deutschland hatte jetzt kaum noch was entgegenzusetzen und so war es dem überragenden Mann auf dem Platz vorbehalten, aus dem Gewühl mit seinem vierten Treffer den Endstand zu markieren.

Deutschland vs. England


Sprecher:

avatar Maurizio Valgolio

Eckdaten:

Länge: 1:28:49
Aufgenommen: 26.07.2014

Zusammenfassung: